Cima Sappada [Zepódn]

Schúistars Stol

Weiler Cima Sappada - historischer Dorfkern

Bauartkategorie B.1-Ep(N)

Datierung: um 1780 - 1820

Katalog 15.25

Vieh- und Heustall der ersten Generation, mehrfach verändert, wie die Öffnung an der Ostseite, um eine ausreichende Zufahrtsbreite zur Garagenbenutzung zu schaffen. An der Nordseite erstreckt sich eine lange Stiegenrampe aus Trockenmauer bis zum Heustall, die mit dem charakteristischen Holzsteg (prùcke) endet.