Cima Sappada [Zepódn]

s'Gàigars Stol

Weiler Cima Sappada - historischer Dorfkern

Bauartkategorie B.2-El(W)

Datierung: um 1830/1840; Anfang 20. Jh.

Katalog 15.33

Heustall der zweiten Generation, mit dem charakteristischen Holzsteg (prùcke) und der Stiegenrampe, die in den Heustall führt. Das aus Naturstein errichtete Mauerwerk bildet beachtliche Eckausbildungen über den Grundmauern, während die Seiten mit Tafelwerk bedeckt sind, das von einem inneren Balkengerüst getragen wird.